Individualisierungs-
konzept


Wir lernen gemeinsam. Wir fordern und fördern jeden einzelnen

Selbstorganisiertes kompetenzorientiertes individualisiertes Lernen“ – unsere Schulkultur

SkiL ist unsere Antwort auf die zunehmende Heterogenität unserer Schülerschaft, die Dynamik der Märkte und den Technikwandel. Neben einer guten übergreifenden fachlichen Kernkompetenz stehen Lernkompetenz, Sozial- und Selbstkompetenz im Fokus einer zukunftsfähigen und nachhaltigen beruflichen Handlungsfähigkeit. Daher richten wir unsere Lehr-/Lern-Arrangements auf Selbstverantwortung, Kompetenzorientierung und Individualisierung aus. So können die Lernenden auf Basis einer Kompetenzeinschätzung eigene Lernschwerpunkte setzen und ihr persönliches Kompetenzprofil ausbilden. Unterstützt durch Transparenz unserer Lernangebote und die Begleitung unserer Kolleginnen und Kollegen durchlaufen sie ihren eigenen Lernweg und reflektieren diesen sowie die Lernergebnisse hinsichtlich der Erreichung ihrer Ziele. Das geschieht allein genauso wie in Teams und immer in Selbstverantwortung mit dem Angebot der Unterstützung.

All dies bedingt eine permanente ortsunabhängige Verfügbarkeit aller Lernmaterialien, digitale Kommunikation sowie Kollaboration und eine auf Lernbegleitung ausgerichtete Lehrendenrolle. Hinzu kommt die Entwicklung unserer Schulorganisation, welche veränderte Strukturen bereitstellen muss, um unsere Lehr-und Lernkultur adressatengerecht umsetzen zu können.

Basis unseres individualisierten, digitalen Lernens und Arbeitens

Individualisiertes Lernen und Arbeiten bedeutet Loslösung von Zeit, Raum und klassischer Unterrichtsorganisation. Das kann nur gelingen, wenn die Unterrichtsbeteiligten einander auf Augenhöhe und zeitlich sowie räumlich flexibel begegnen, miteinander planen und dann für sich lernen und arbeiten können. Dazu bedarf es digitaler Unterstützung! Wir setzen das Lernmanagementsystem Moodle sowie die E-Portfolioplattform Mahara ein und integrieren weitere digitale Tools wie Trello, MindMeister, Padlet, HERDT – ALL YOU CAN READ und LinkedIn Learning, aber auch Socrative, Mentimeter, Kahoot! und ähnliches, um kollaborativ Positionen auszutauschen, Statistiken zu erheben und Gelerntes, auch im Wettbewerb bzw. spielerisch, zu überprüfen.