Fachoberschule
Elektrotechnik (FOS)

Die Fachoberschule (FOS) führt mit ihrer Ausbildung zur Fachhochschulreife, die nach bestandener Abschlussprüfung erteilt wird. Sie berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen und vergleichbaren Einrichtungen. Ein primäres Ziel dieser Ausbildung ist es daher, die Absolventen/-innen studierfähig zu machen.

Anmeldezeitraum
1. Februar - 31. März

(Unterrichtsbeginn im August)

Stundentafel
Berufsübergreifender Unterricht

  • Sprache und Kommunikation (4)
  • Fachenglisch (4)
  • Mathematik (7)
  • Chemie (2)
  • Wirtschaft und Gesellschaft (2)
  • Sport (Wahlpflicht) (1)

Berufsbezogener Unterricht

  • Technik (6)
  • Angewandte Informatik (2)
  • Physik (2)

Technische Ausrichtung an der ITECH
Die FOS-Elektrotechnik ist in dem Fach Technik ausgerichtet an den Schwerpunkten:

  • Technische Informatik (Elektrotechnik/Digitaltechnik) und
  • Anwendungsentwicklung (Programmierung/Datenbanken)

Berufsoberschule Technik BOS 12
Die Berufsoberschule Technik (BOS Technik) führt im ersten Jahr als BOS 12 zur Fachhochschulreife und im zweiten Jahr als BOS 13 zur Fachgebundenen Hochschulreife bzw. Allgemeinen Hochschulreife, wenn die Bedingungen für eine zweite Fremdsprache erfüllt sind.

Die Berufsoberschule Technik richtet sich an alle, die eine technische Berufsausbildung abgeschlossen haben (siehe Zulassungsbedingungen) und einen höheren Bildungsabschluss als Zugang für ein Studium an einer Fachhochschule (nach BOS 12) oder Universität (nach BOS 13) anstreben.

Was ist an der BOS 12 anders als an der FOS 12?
Die Fachoberschule (FOS 12) wird an allen technischen Berufsschulen als einjährige Schulform zur Erlangung der Fachhochschulreife (FHR) angeboten. Die allgemeinbildenden Fächer sind überall gleich, nur das Fach Technik  berücksichtigt die spezielle technische Ausrichtung der jeweiligen Berufsschule.

In der Berufsoberschule (BOS 12 und BOS 13) wird der Technikunterricht weiter gefasst. Die Schüler/-innen kommen aus verschiedenen technischen Fachrichtungen und erhalten ein Bildungsangebot zu verschiedenen Technikbereichen; an der ITECH mit den technischen Schwerpunkten Automatisierungstechnik, Verfahrenstechnik und Informationstechnik. Der Unterricht erfolgt handlungsorientiert in Projekten zum jeweiligen Technikschwerpunkt und mit theoriebegleitendem Unterricht.

Je Halbjahr werden drei Projekte mit je einem Technikschwerpunkt bearbeitet. Dies fördert ein erweitertes Technikverständnis und ermöglicht mehr Flexibilität bei der späteren Studienwahl.

Hinweise zur Bewerbung
Bewerbungen zur FOS sind nur an einer Schule zulässig, Mehrfachbewerbungen sind nicht möglich. Sollte eine Schule mehr Anmeldungen haben, als sie beschulen kann, müssen Schüler an andere Schulen abgegeben werden. Es besteht kein juristischer Anspruch auf eine bestimmte Schule.

Das Anmeldeformular finden Sie in unserem Download-Bereich.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

  • Zulassungsvoraussetzungen FOS12
  • Zulassungsvoraussetzungen

    Bedingungen für die Zulassung zur FOS 12

    • Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss
    • Abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder dreijährige Berufstätigkeit im Berufsfeld Elektrotechnik mit entsprechender fachlicher Ausrichtung
    • Hamburger Hauptwohnsitz

    Bewerbungsunterlagen

    • Tabellarischer Lebenslauf
    • Vorlage des Personalausweises oder Kopie der Anmeldebescheinigung (Hamburger Hauptwohnsitz), Kopie der Aufenthaltserlaubnis (nur ausländische Bewerber)
    • Kopie des Realschulabschlusszeugnisses, Berufsschulabschlusszeugnisses und Facharbeiterbriefes (alle Dokumente beglaubigt oder durch Vorlage der Originale nachgewiesen)
    • 2 Passfotos
  • Zulassungsvoraussetzungen BOS12
  • Zur BOS 12 Technik wird zugelassen, wer

    • den mittleren Schulabschluss (oder gleichwertigen anerkannten Bildungsabschluss) mit einer Durchschnittsnote von mindestens 3,3 über alle Fächer und von mindestens 3,0 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch hat und
    • in der technischen Ausbildungsrichtung eine mindestens zweijährige Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen hat bzw.
    • in der technischen Ausbildungsrichtung mindestens 5 Jahre Berufstätigkeit nachweisen kann,
    • eine Durchschnittsnote von 2,5 im Abschlusszeugnis der Berufsschule, Berufsfachschule vq oder Fachschule mit anerkanntem Berufsabschluss gemäß APO-BOS §3 Abs. 1 Nr. 2 Buchstabe a erreicht hat (auch, wenn der im Schulabschluss geforderte Notenschnitt nicht erfüllt ist).